• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Voreinstellung
  • Titel
  • Datum
  • Zufällig
mehr laden! / laden alle! load all
Pilzverein Rehna

Rehna/ Brüel. Am Sonnabend, 29. August - Zum 11. Mal in Folge trafen sich die Pilzfreunde des Rehnaer Pilzvereins Heinrich Sternberg e.V. und einige Mitglieder der Gruppe der Pilzfreunde innerhalb der gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V. zu ihrem traditionellen Vereinstreffen am Roten See bei Brüel. Nach knackig-kurzer Begrüßung bildeten sich zwei Exkursionsgruppen. Mit Irena Dombrowa ging es in den Wald bei Basthorst und Reinhold Krakow führte einige Pilzfreunde durch das Radebachtal bei Blankenberg. Immer eine gute Adresse nicht nur für Speisepilzsammler, sondern vor allem auch für Leute, die über den Tellerand hinaus blicken möchten. Der Tellerand war heute allerdings für alle sehr hoch, so dass es weder Speisepilze, noch die hier sonst anzutreffenden, sehr interessanten Pilzarten in nennenswerten Mengen gab. Es war also wirklich bescheiden. Dennoch konnten wir einige schöne Funde tätigen und die reizvolle Landschaft in vollen Zügen geniessen! Manfred Belz war jedenfalls begeistert von der Landschaft, „das entschädigt für die Pilzarmut“. Zur richtigen Zeit im Radebachtal und die Körbe wären voll! Einer der schönsten Funde war eine Koralle! Ja Korallen leben auch an Land! Und was für schöne. Die schwierige Bestimmung gelang mit dem Mikroskop und der vereinseigenen Literatur! Die Dreifarbige Koralle (Ramaria formosa) hatten wir an den ausgemergelten Buchenhängen des Radebachtales gefunden.

Roter See 2015

  • Dicht am Pilz. Die Poren vom Saftporling
  • Der Behangene Düngerling wuchs auf altem Pferdeapfel.
  • Biberburg im Radebachtal. Im Hintergrund das angestaute Bachtalwasser.
  • (Ein-) Blick in die Koralle.
  • Sonniges Badewetter erwartete die Pilzfreunde am Roten See
  • Ramaria formosa. Die Dreifarbige Koralle entdeckten wir im Radebachtal.
  • Markant sind die gelblichen Spitzen der Korallenäste.
  • Es geht gleich los.....Begrüßung am Roten See.
  • Nun kann es aber wirklich losgehen...
  • Einige Pilzfreunde versammelten sich noch zum Gruppenfoto, andere hatten schon die Heimreise angetreten.
  • Einige Pfifferlinge versteckten sich im moosigen Waldboden. Wir entdeckten sie.
  • Ein Saftporling auf einem bemoosten Buchenstubben.


Pilze für die Bratpfanne? Fehlanzeige. Die Rehnaer Pilzfreunde wollten es zunächst nicht wahr haben, dass es in dieser Region so wenig Pilze gibt, denn in den westlicheren Wäldern, so auch um Rehna, sieht es durchaus schon besser aus. Erste, zaghafte Anzeichen waren aber auch hier schon zu erkennen. Winzig kleine Steinpilze und Pfifferlinge sitzen in den Startlöchern! Nach der Wanderung ging es zum Baden in den Roten See!! Herrlich sauberes Wasser und windstilles Sonnenscheinwetter --- ein Genuss! Gerade abgetrocknet und nicht mit vollen Pilzkörben belastet gab es dann knuspriges Wildschwein am Spieß. Das war einfach nur SCHÖN und ERHOLUNG pur. Nachmittags machten dann noch etwa 10 Pilzfreunde eine Pilzwanderung um den Roten See herum und begutachteten die Angelergebnisse der Reriker Petrijünger. Ja Rerik! Die Dorschjäger treffen sich einmal im Jahr zum Friedfischangeln mit ihren Frauen in der Angelidylle am Roten See. Eine gute Idee auch für uns Pilzfreunde? Am Sonntag dem 6.September treffen wir uns dann in Rehna vor dem Langen Haus zur Pilzwanderung. Hoffentlich mit etwas mehr Erfolg.

Für viel Wirbel und Aufmerksamkeit sorgten diese eher unscheinbaren Pilze auf altem Pferdemist mitten auf dem Waldweg. Die Begeisterung war groß und zunächst waren alle etwas ratlos, welcher Gattung die größeren, graubeigen und schleimigen Blätterpilze wohl zuzuordnen wären. Nach ausgiebigen Fotomarathon aller beteiligten gelang in einer konzertierten Aktion die konkrete Bestimmung sehr schell. Es ist der giftverdächtige Halbkugelige Träuschling (Stropharia semiglobata). Das kleine, graue Pilzchen muss aber einer mikroskopischen Untersuchung unterzogen werden. Ein schöner Fund, der alle begeisterte und vieleicht bei größerem Pilzaufkommen untergegangen wäre.

Publiziert in Aktuell
%AM, %21. %041 %2015 %00:%Aug

Auf nach Brüel zum Roten See.....

...geht’s am Sonnabend, den 29. August 2015, für die Mitglieder des Rehnaer Pilzvereins Heinrich Sternberg e.V.!

WARUM ? Pilze sammeln mit den Wismarer Pilzfreunden!

Treff und Abfahrt: 8.30 Uhr in Rehna vor dem Langen Haus
Treff mit den Wismarer Pilzfreunden: 9.30 Uhr in Brüel am Roten See auf dem Parkplatz

Um 9.45 Uhr geht es nach kurzer Begrüßung ab in die Wälder um den herrlichen Deichel- und Hohl See. Nach der Wanderung erfolgt die Fundauswertung. Wer möchte kann auch das preiswerte Gaststättenangebot nutzen.
Es ist also Zeit zum Ausspannen, Schlafen auf der Waldwiese, Baden, Angeln, Bootfahren, weiter Pilze sammeln oder was auch immer möglich ist. Das Wetter ist der entscheidende Faktor.
Im Anschluss erfolgt die Vorstellung der Pilze und geplant ist das gemeinsame Gestalten einer kleinen Pilzausstellung vor der Gaststätte „Die Blockhütte“ . Hier kann viel gelernt und begutachtet werden! Jede Frage wird beantwortet u.a. durch Herrn Krakow (Pilzberater der Hansestadt) und Frau Dombrowa (Pilzberaterin und Fischereischeinprüferin).
Die gastronomische Versorgung erfolgt über die idyllische Gaststätte am See (Geld ist nötig!). Über die Dauer der Teilnahme entscheidet wie immer jeder selbst !

Und übrigens! Sollte das Wetter nicht „Achterbahn“ spielen, könnte der Tag ein echter Höhepunkt des Pilzjahres mit den Wismarer Pilzfreunden werden!

Also vielleicht bis zum 29. August!

Torsten Richter, Vorsitzender Pilzverein

Publiziert in Aktuell
No Calendar Events Found or Calendar not set to Public.

Giftnotruf: 0361 730 730

16. Tage der Pilze

  • Kunstlehrerin Tina Kühnapfel (rechts) und Schüler präsentieren einige Zeichnungen für die Pilzausstellung

Aktuelles

  • Bilder Tage der Pilze 2017 +

    Die ersten Bilder von den Tagen der Pilze 2018 schon mal als erster Vorgeschmack. Danke an Christopher Engelhardt für die

    weiterlesen
  • 18.Tage der Pilze in Rehna +

    18.Tage der Pilze in Rehna
    mit den schönsten Ergebnissen des großen Schülerzeichenwettbewerbes Thema "Pilze im Herbst„

    30. September bis 1.

    weiterlesen
  • Erfolgreiches 13.Treffen der Pilzfreunde aus Wismar und des Pilzvereins Heinrich Sternberg Rehna e.V. am Roten See bei Brüel +

    Wismar-Rehna/ Brüel. Am vergangenen Sonnabend trafen sich Pilzfreunde aus Wismar und Rehna zu ihrem traditionellen 13.Vereinstreffen am Roten See zu

    weiterlesen
  • Gefüllte Tortillas mit Trompeten- pfifferlingen und Guacamole +


    Gefüllte Tortillas gehören zu unseren Lieblingsspeisen besonders in der kalten Jahreszeit. Bisher haben wir sie mit Gemüse und Kidney-Bohnen gefüllt,

    weiterlesen
  • Entdeckt ! Trüffel im Pfarrgarten von Pokrent. +

    Rehna-Pokrent. Dass ein Pastor nicht nur stets ein fürsorgliches und wohlwollendes Auge auf seine Schäflein in der Gemeinde wirft bewies

    weiterlesen
  • 1
  • 2

meist gelesen!

  • Tage der Pilze vom 26. - 28.09 2003 +

    Testen Sie Ihr Pilzwissen und gewinnen Sie!Nachdem im Jahre 2002 die Tage der Pilze nicht stattfanden, steht der Termin für weiterlesen
  • Blick für heimische Pilze schärfen +

    Pilzverein gründet sich Freitag um 19 Uhr / Organisierte WanderungenFoto: Volker JödickeMorchelwanderung 2002Herbsttrompete, Rauchblättriger Schwefelkopf, Papageiensaftling... - Pilzkennern und Feinschmeckern dürften Gaumenfreuden weiterlesen
  • Am 21. März ist der Tag des Waldes +

    Am 21. März ist der "Tag des Waldes". Mecklenburg-Vorpommern hat insgesamt eine Waldfläche von 504.000 Hektar. "Das Land setzt sich weiterlesen
  • Gründung des Pilzvereines war erfolgreich +

    18 Pilzfreunde nahmen an der Gründungsveranstaltung teilGeschafft, der erste freie Pilzverein in Mecklenburg- Vorpommern ist gegründet. Im Beisein von Prof. weiterlesen
  • Startschuss mit Herbsttrompete +

    Pilzverein Rehna wurde aus der Taufe gehoben "Wir wollen nicht tagen, sondern durch die Wälder streifen", formuliert Jörg Müller, Vorstandsmitglied weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Pilz des Jahres

  • Pilz des Jahres 2015 +

    Pilz des Jahres 2015

    Becherkoralle (Artomyces pyxidatus (Pers.) Jülich )
    Eine besonders schöne und ungewöhnliche Art aus der Gruppe der Korallenpilze mit dem wissenschaftlichen Namen

    weiterlesen
  • Pilz des Jahres 2013 +

    Lateinischer Name: Entoloma incanum (Fr.: Fr.) Hesler
    Deutsche Namen: Braungrüner Zärtling



    Die Deutsche Gesellschaft für Mykologie hat den Pilz des
    weiterlesen
  • 1
  • 2

Login