• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Voreinstellung
  • Titel
  • Datum
  • Zufällig
mehr laden! / laden alle! load all

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Pilztage

Pilzverein weiter auf Erfolgskurs, viele neue Mitglieder zu Coronazeiten


Rehna. Bislang verhinderte nur die langanhaltende sommerliche Trockenheit in den vergangenen Jahren die „Tage der Pilze“ in Rehna. 2020 war alles anders! Ein Virus namens Corona ließ keine öffentlichen und personalintensive, d.h. öffentliche Pilzwanderungen zu. Auch die Rehnaer Pilzfreunde hatten keine Lust auf seitenlange Hygienepläne und sonstige Regularien und so wurden die Rehnaer Pilztage mit tränenden Augen dem Virus geopfert. Dennoch hatten sich einige Pilzfreunde im Wald verabredet und wollten eine komplett als Freiluftveranstaltung geplante Pilzwanderung mit anschließender Ausstellung durchführen. Auch einige ehemalige Schüler des Biologie Kurses der Rehnaer Regionalschule waren mit von der Partie und das erfreute den Lehrer und Vereinsvorsitzenden Torsten Richter besonders. Und auch Wettergott Petrus zeigte sich als Pilzfreund und so ging es in Kleingruppen mit luftigem Abstand und bei sonnigem Wetter in den Woitendorfer Wald auf die Suche nach Ausstellungsobjekten.


Alles was am Sonnabendvormittag in den Pilzkörben landete, sollte vorrangig für die Gestaltung einer kleinen Pilzschau Verwendung finden. Aber auch reichlich vorzügliche Speisepilze wurden entdeckt und so freuten sich Elke Wahlig, Nicole Sand und Christian Stengel über mehrere Stubben mit leckeren Stockschwämmchen. Nach knapp drei Stunden wurde unter freiem Himmel dann auf dem Hinterhof des Dt.Hauses eine kleine Pilzausstellung aufgebaut. Ein besonders interessanter, weil seltener Pilz ging Frank Hoppe in den Pilzkorb. Erst die mikroskopische Untersuchung brachte Sicherheit, der seltene Gerippte Ritterling (Tricholoma acerbum) wurde erstmalig im Biosphärenreservat Schaalsee gefunden. Insgesamt konnten etwa 120 Pilzarten bewundert und begutachtet werden. Leider ohne jeden Publikumsverkehr, um eine Nachverfolgung abzusichern. Im Vorfeld wurden Bänke und Tische mit Abstand gestellt. Dafür geht ein großes Dankeschön an die Familien Karl Friedrich Brüning, Harry Harms und Heinz Marschick. Auch der gegrillte Imbiss war dem Virus angepasst und auf das beliebte Buffet wurde verzichtet. Von Grillmeister Frank Fischer gab es sozusagen Bratwurst „direkt in die Hand“.
So schnell werden die Rehnaer Pilzfreunde die oder besser den "19. Tag der Pilze" 2020 nicht vergessen. Von A wie AHA - Regeln bis Z wie „Zwischendurch“ Hände desinfizieren war alles Coronakonform und fand zusätzlich an der der frischen Luft statt. Einnahmen gab es also nicht für die Vereinskasse, dennoch waren die Vereinsmitglieder sehr zufrieden und angetan von der lehrreichen Ausstellung, denn auch unter dem Corona- Regime gilt es auch weiterhin Pilzvergiftungen zu vermeiden!!

 

  • Auch ehemalige Schüler besuchten ihren Lehrer und sammelten Pilze für die Ausstellung TR
  • Schlange mit Abstand und Luft! Es gibt Bratwurst. Foto Edeltraud Fischer.
  • Elegant Frank Fischer immer am Thema Foto Edeltraud Fischer
  • Die Pilzschau beginnt...Foto Edeltraud Fischer.
  • Fröhliche Abschlussrunde mit PilsFoto Edeltraud Fischer
  • Gut beschriftete Pilzshow. Foto Edeltraud Fischer.
  • Pilzfreunde waren gut beschäftigtFoto Edeltraud Fischer
  • Das Stockschwämmchen ist ein vorzüglicher Speisepilz unserer Wälder Foto Torsten Richter
  • DANKE für die Hilfe--Familie Brüning Harms Maschik Foto Edeltraud Fischer
  • Elke Wahlig Nicole Sandt und Christian Stengel freuen sich über einen Stubben mit leckeren Stockschwämmchen Foto Torsten Richter
  • Johanna Schmidt freut sich über ihren Korb voller Speisepilze TR

Publiziert in Aktuell
Freitag, 20 September 2019 14:12

Tage der Pilze müssen ausfallen!

Leider ist  aufgrund der Trockenheit das Vorkommen von großen Frischpilzen so bescheiden, daß unsere geplanten Pilztage auch in diesem Jahr wieder ausfallen müssen - es gibt einfach zu wenig Material für eine große Ausstellung. 

Publiziert in Aktuell
Montag, 28 November 2016 14:03

Tage der Pilze 2016

Hier findet ihr eine kleine Auswahl an Bildern von den 17. Tagen der Pilze im Kloster Rehna! Wir danken allen Sponsoren und Vereinsmitgliedern für die tatkräftige Unterstützung!

Publiziert in Aktuell
Dienstag, 04 Oktober 2016 12:05

24. September war 1. europäischer Pilztag!

Rehna. Erstmalig wurde am vergangenen Sonnabend der europäische Pilztag begangen. Auf Initiative von Karin Montag (Bayern) wurde dieser Tag in's Leben gerufenen, um den Pilzen europaweit zu huldigen. Es wurde auch mal Zeit, dass aufgrund der großen Bedeutung, die dem Pilzreich im Gefüge der Natur zukommt, endlich auch für sie ein Ehrentag ausgerufen wurde. Für alles mögliche und unmögliche gibt es bereits “Ehrentage”, nur den Pilzen war bisher nichts dergleichen vergönnt. Also eigentlich ein guter Termin, denn der September lässt die Pilze nur so schießen. Und ausgerechnet in diesem Jahr wo man von Lissabon bis Warschau den Pilzen huldigen wollte, da macht sich große und anhaltende Trockenheit breit. Die Pilze scheinen es wohl nicht begriffen zu haben, dass am Sonnabend ihr großer Tag war. Aber ihnen kann man nun wirklich keinen Vorwurf machen, denn sie würden schon gerne in Scharen erscheinen, wenn nur das Wetter es ermöglichen würde. Und diesbezüglich sieht es auch weiterhin trübe aus.

Europäische Pilztage

  • Trichophaea-abundans Jürgen Marqua (Ehingen) hat die Mikroaufnahmen angfertigt
  • Ascobolus-carbonarius Jürgen Marqua (Ehingen) hat die Mikroaufnahmen
  • Ascobolus-carbonarius Jürgen Marqua (Ehingen) hat die Mikroaufnahmen
  • Trichophaea-abundans ürgen Marqua (Ehingen) hat die Mikroaufnahmen angfertigt
  • Trichophaea-abundans Jürgen Marqua (Ehingen) hat die Mikroaufnahmen angfertigt
  • Ascobolus-carbonarius Jürgen Marqua (Ehingen) hat die Mikroaufnahmen angfertigt
  • Anthracobia maurilabra mit äußerer, anliegender Behaarung
  • Trichophaea abundans
  • Boletus calopus
  • Boletus
  • Pilztage
  • Ascobolus carbonarius jung & reif
  • Ascobolus carbonarius reif
  • Anthracobia maurilabra

Der in Hamburg lebende, ehemalige Rehnaer Schüler Alexander Glomb vom Pilzverein „Heinrich Sternberg“ e.V. ließ sich nicht verschrecken und machte sich dennoch auf Pilzexkursion und das nicht ohne Erfolg. Es gab zwar keine Speisepilze, aber bei sommerlichen Temperaturen und ausgetrockneten Böden entdeckte er allerlei Täublinge und mehrere seltene Schönfuß-Röhrlinge (lat.. Boletus calopus). Der auffällig blauenden Röhrling, ist ein Paradebeispiel dafür, dass nicht alle Röhrlinge essbar sind. Der Schönfuß-Röhrling ist bitter und somit ungenießbar, aber ziemlich selten und deshalb auf der Roten Liste der Großpilze Deutschlands. Auf einer alten Brandstelle im Wald wurde es dann spannend. Kleine Becherlinge tummelten sich auf den verkohlten Resten der Feuerstelle. Die Pilze wurde vom Vereinsvorsitzenden Torsten Richter mikroskopiert und konnten alle bestimmt werden, d.h. bekamen einen Namen. Alle drei Arten waren zwischen 1-3 Millimeter im Durchmesser! Mit seinem gelbgrünlichen Outfit ist der Brandstellen-Kotling (lat.: Ascobolus carbonarius) besonders unter dem Mikroskop eine Schönheit. Violette Sporen mit einem schönen grobwarzigen Ornament! Die Art wurde laut Prof.Dr.Hanns Kreisel (2011) seit 1975 nicht mehr in Mecklenburg-Vorpommern gefunden. Damals entdeckte der Berliner Mykologe Dr. Dieter Benkert die Art auf der Insel Hiddensee. Ebenfalls selten der Rundliche Borstling (lat.: Trichophaea abundans). Wie der Name es schon andeutet, der kleine graubraune Becher hat lange hyaline Haare und bewohnt alte Brandstellen. Auch der kleine Borstling wurde in Mecklenburg-Vorpommern schon lange nicht mehr gesichtet. 1973 fand ihn ein Holländer. Prof. Dr. Jan Johannes Barkmann (Utrecht) fand den Borstling bei Waren. Kurzum, einige schöne Funde konnten zu Ehren des europäischen Pilztages wieder einmal in unserer Heimat gesichtet werden. Mal sehen was uns der Rest des Jahres noch an Pilzen bringt. Egal ob essbar oder nur schön und interessant.

kleiner Danksagung an Jürgen Marqua (Ehingen) er hat die Mikroaufnahmen freundlicherweise für uns angefertigt. http://www.pilzflora-ehingen.de/?Pilzflora_Ehingen 

Publiziert in Aktuell
Montag, 19 Oktober 2015 00:00

Bilder von den 16. Tagen den Pilze

Mit rekordverdächtigen 373 Arten und über 400 Besuchern in der Ausstellung sind die 16. Tage der Pilze ein voller Erfolg. Hier die ersten Bilder:

  • Gäste der Ausstellung bewunderten die Vielfalt im Reich der Pilze.
  • Klein, aber wunderschön. Anna Sophie Ulmer (links) und Anna Lena Ziemann bewundern einen Zähnchenpilz mit Lupe. tr
  • Mit Schülern, Eltern und Pilzfreunden wurde der Grundstock für die umfangreiche Pilzschau gelegt.
  • Der Rosablättrige Krempentrichterling, eine Rarität die in Rehna gefunden und präsentiert wurde.
  • Der Blaue Schleimfuss (Cortinarius croceocaerulesceus) ein seltener Schleierling zu sehen während der Rehnaer Pilztage.
  • Sandra Damerow ein neues Gesicht im Verein
  • Torsten Richter (rechts) begrüßte Rehnas Bürgermeister Hans Jochen Oldenburg und Vivien Hauser (Kieler Pilzverein).
  • Birnenstäublingslandschaft im Kreuzgang.
  • Kunstlehrerin Tina Kühnapfel (rechts) und Schüler präsentieren einige Zeichnungen für die Pilzausstellung
  • Anna Sophie Ulmer (rechts) und Anna Lena Ziemann präsentieren einen Stamm voller Grünblättriger Schwefelköpfe
  • Geschafft-- die 16.Pilztage sind Geschichte..
  • Bunte Pilzwelt aus Schülerhand
  • Cyathicula coronata auf alten Beifußstängeln
  • Pilzsachverständiger der DGfM Alexander Glomb und seine Schwester Gina

Publiziert in Aktuell
Montag, 06 Oktober 2014 11:54

15. Tage der Pilze 2014

Die 15. Tage der Pilze in Rehna sind auch 2014 ein voller Erfolg. Schüler und viele Vereinsmitglieder stellten ein fachlich anspruchsvolle Pilzausstellung zusammen. Mit ca. 360 Pilzarten ein beachtliches Ergebnis in einem eher durchschnittlichen Pilzjahr. Über 600 Besucher erhielten einen Einblick in die Welt der Pilze. Am Samstag nahmen ca. 60 Pilzfreunde an der Lehrwanderung teil, die von drei Pilzsachverständigen professionell begleitet wurden.

Hier die ersten Bilder von der Ausstellung. Wir danken allen Pilzfreunden, den Pilzsachverständigen, Sponsoren, Schülern und Gästen für die tatkräftige Unterstützung.

Weitere Infos auch im Artikel in der Schweriner Volkszeitung vom 07.10.2014

Tage der Pilze 2014

  • boletus rhodoxanthus sehr selten!
  • viele fleißige Helfer!
  • Peter Schulze aus Kasendorf entdeckte Vater und Sohn Steinpilz--ein unzertrennliches Paar.
  • Eine edle Spende für die Ausstellung. Ein Korb voller frischer Maronen.
  • Besucherandrang!
  • Schülerzeichnung
  • Für die Ausstellung gesammelt! Kahle Kremplinge von Paula Schnürl.
  • Bunter Haufen von Pilzfreunden aus Hamburg, Bremen, Schönberg und Rehna...Ausgelassene Stimmung bei schönstem Wetter.
  • Porlingsbaum!
  • fachkundiges Publikum!
  • Vereinsvorsitzender Torsten Richter beim Aufbau der Ausstellung!
  • Erntedankfest der Kirchgemeinde Rehna!
  • Katrin Richter bei der Beschilderung der Pilze!
  • Die kleine Johanna entdeckte einen riesigen Spechttintling.

 

 

Publiziert in Aktuell
Montag, 08 September 2014 12:57

15.Tage der Pilze in Rehna.

Eine der schönsten Pilzausstellungen Norddeutschlands findet auch in diesem Jahr im einmaligen Ambiente der altehrwürdigen Gemäuer des Kreuzganges der ehemaligen Klosteranlage statt. Die Kreuzgänge bieten einen einmaligen Rahmen für eine Ausstellung heimischer Großpilzarten!

Am 4. & 5.Oktober 2014 geht es rund ums Thema Pilze!

Pilzberatung, Bilder des Jahres, Schau- und Infotafeln, Austausch Pilzrezepte, mikroskopieren, öffentliche Pilzlehrwanderung und große Frischpilzausstellung werden geboten! In Zusammenarbeit mit der Regionalschule wird ein großer Schülerzeichenwettbewerb zum Thema Pilze organisiert, die schönsten Ergebnisse präsentiert!

Bilder Tage der Pilze 2013

Mitglieder des Pilzvereins Heinrich Sternberg Rehna e.V., Förderer, Bürger und Schüler sammeln in den Tagen zuvor Frischpilze, die dann den Grundstock für eine hoffentlich umfassende Ausstellung bilden werden!
Mit etwa 300 Arten darf gerechnet werden!
Ermöglicht und getragen werden die Tage der Pilze in Rehna von regionalen Sponsoren, der Stadt Rehna und der Regionalschule. Tatkräftig zur Seite stehen den Rehnaer Pilzfreunden die Pilzberater Reinhold Krakow und Irena Dombrowa vom Mykologischen Informationszentrum Wismar „Der Steinpilz", sowie der Pilzsachverständige der DGfM Alexander Glomb.

Publiziert in Aktuell
Samstag, 05 Oktober 2013 20:07

14. Tage der Pilze

Hier die ersten Bilder von den 14. Tagen der Pilze. Mit 330 ausgestellten Pilzen haben wir erneut eine erfolgreiche Ausstellung erlebt. Danke an alle Mitwirkenden, Gäste und Sponsoren der 14. Tage der Pilze in Rehna.
Ein großes Dankeschön, stellvertretend für viele, gilt:

  • den Pilzberatern Alexander Glomb und Reinhold Krakow
  • den Schülern der Rehnaer Schule
  • Artur, Petra und Michael Nickel


Aktuelle Beiträge aud den Tageszeitungen findet ihr auf unseren Seiten bei Facebook und GooglePlus. Aus Urheberrechtsgründden sind diese nicht auf der Webseite verfügbar. Anbei die Links zu unseren Seiten:
https://plus.google.com/u/0/b/108071785713430981762/
https://www.facebook.com/Pilzverein

Publiziert in Aktuell
Donnerstag, 26 September 2013 17:47

14.Tage der Pilze in Rehna


mit den schönsten Ergebnissen des großen Schülerzeichenwettbewerbes Thema "Pilze im Herbst„

05. bis 06. Oktober 2013 im Rehnaer Kreuzgang

Sonnabend 05. Oktober 2013
10.00 Uhr Pilzwanderung mit den Pilzberatern Alexander Glomb, Reinhold Krakow und Irena Dombrowa (Treffpunkt: vor dem Langen Haus in Rehna; das Exkursionsgebiet wird dann bekannt gegeben)

10.00 Uhr bis 18.00 Uhr Pilzausstellung
Sonntag 06. Oktober 2013
10.00 Uhr bis 16.00 Uhr Pilzausstellung

Am Sonnabend und Sonntag stehen allen Pilzfreunden die Pilzberater Frau Dombrowa, Alexander Glomb und Reinhold Krakow zur Verfügung und begutachten die gesammelten Pilze.

Eintritt:
2,- Euro für Erwachsene
(Kinder bis 16 Jahre frei)
Wanderung: 2,- Euro
Für Mitglieder des Pilzvereines „Heinrich Sternberg" Rehna e. V. und Sponsoren frei.

Wir danken allen Sponsoren für die Unterstützung bei den 14. Tagen der Pilze in Rehna.

Publiziert in Aktuell

{phocagallery view=category|categoryid=4|imageid=223|detail=5|displayname=0|displaydownload=0|float=left}Ein anfangs ungewöhnlich erscheinendes Projekt feierte Geburtstag: 10 Jahre Tage der Pilze. Warum ist das Vorhaben so erfolgreich?

Volker Jödicke: Zehn Jahre sind eine lange Zeit. Der Grundstein wurde mit einer Pilzausstellung in der Schule gelegt. Dort zeigten Besucher und Eltern großes Interesse an diesem Thema. Wir sahen dies als Handlungsauftrag und initiierten die Tage der Pilze. Personelle Starthilfe gab es von der Stadt. Heute läuft alles ehrenamtlich, aber immer unter Einbeziehung von Schülern.

Sieht der Verein seine Arbeit als eine Art Bildungsauftrag?

Volker Jödicke:
Ja. Es lassen sich wunderbar Zusammenhänge in der Natur erklären. Pilze können ein Indikator für Klimaveränderungen sein. Die Schulkooperation ermöglicht es, mit engagierten Schülern die Natur zu erkunden und Arten zu bestimmen.

Publiziert in Aktuell
No Calendar Events Found or Calendar not set to Public.

Giftnotruf: 0361 730 730

16. Tage der Pilze

  • Cyathicula coronata auf alten Beifußstängeln

Aktuelles

  • Wanderung 25. Oktober 2020 +

    Bilder der Wanderung vom 25. Oktober 2020

     

    • Königsfarn im Sphagnum-Birkentorfmoor bei Schattin TR
    • Paula Schnürl präsentiert ihren Pilzkorb TR
    • Blattunterseite vom Königsfarn TR
    • Pilzverein Schattiner Wald TR
    • Auf der Rücktour entdeckt Massenweise Gift-Champignons TR
    • Der schöne Weißflockige Gürtelfuß (Telamonia hemitrichus) ein Birkenbegleiter ungenießbar TR
    • Osmunda regalis der seltene Königsfarn TR
    • Leckere Mischpilze für die Pfanne TR
    • Der Blutrote Hautkopf (Cortinarius semisanguineus) ist giftig aber schön TR
    • Nectria peziza TR
    • Viele Gift-Champignonsvorsicht bei Verwechslungen TR

     

    weiterlesen
  • Vereinsinterne Pilzausstellung kam gut an und soll Pilzvergiftungen verhindern helfen ! +

    Pilzverein weiter auf Erfolgskurs, viele neue Mitglieder zu Coronazeiten


    Rehna. Bislang verhinderte nur die langanhaltende sommerliche Trockenheit in den vergangenen

    weiterlesen
  • war wieder eine wunderbare Pilzwanderung! +

    ..Wenig Speisepilze, aber viele Pilzfreunde......Lehrreiche Vereinswanderung im Lankower Wald machte allen Spass und nun freuen sich die Rehnaer Pilzfreunde auf

    weiterlesen
  • Rehnaer Pilzverein starte mit lehrreicher Pilzwanderung und viel Sonne Konservative Steinpilzsammler gehen derzeit noch ziemlich leer aus +

    Endlich wieder gemeinsam raus in die Pilze….

    Rehna. Woitendorf. ……so die einhellige Meinung der Rehnaer Pilzfreunde! Besonders freuten sich auch

    weiterlesen
  • 1

meist gelesen!

  • Tage der Pilze vom 26. - 28.09 2003 +

    Testen Sie Ihr Pilzwissen und gewinnen Sie!Nachdem im Jahre 2002 die Tage der Pilze nicht stattfanden, steht der Termin für weiterlesen
  • Blick für heimische Pilze schärfen +

    Pilzverein gründet sich Freitag um 19 Uhr / Organisierte WanderungenFoto: Volker JödickeMorchelwanderung 2002Herbsttrompete, Rauchblättriger Schwefelkopf, Papageiensaftling... - Pilzkennern und Feinschmeckern dürften Gaumenfreuden weiterlesen
  • Am 21. März ist der Tag des Waldes +

    Am 21. März ist der "Tag des Waldes". Mecklenburg-Vorpommern hat insgesamt eine Waldfläche von 504.000 Hektar. "Das Land setzt sich weiterlesen
  • Gründung des Pilzvereines war erfolgreich +

    18 Pilzfreunde nahmen an der Gründungsveranstaltung teilGeschafft, der erste freie Pilzverein in Mecklenburg- Vorpommern ist gegründet. Im Beisein von Prof. weiterlesen
  • Startschuss mit Herbsttrompete +

    Pilzverein Rehna wurde aus der Taufe gehoben "Wir wollen nicht tagen, sondern durch die Wälder streifen", formuliert Jörg Müller, Vorstandsmitglied weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Pilz des Jahres

  • Pilz des Jahres 2015 +

    Pilz des Jahres 2015

    Becherkoralle (Artomyces pyxidatus (Pers.) Jülich )
    Eine besonders schöne und ungewöhnliche Art aus der Gruppe der Korallenpilze mit dem wissenschaftlichen Namen

    weiterlesen
  • Pilz des Jahres 2013 +

    Lateinischer Name: Entoloma incanum (Fr.: Fr.) Hesler
    Deutsche Namen: Braungrüner Zärtling



    Die Deutsche Gesellschaft für Mykologie hat den Pilz des
    weiterlesen
  • 1
  • 2

Login