• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Voreinstellung
  • Titel
  • Datum
  • Zufällig
mehr laden! / laden alle! load all

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Exkursion

Montag, 02 September 2013 08:21

Bilder Brüel- Roter See 2013

Wildschwein am Spiess, Sonne und interessante Pilze. Pilztour zum Roten See war wieder ein lohnendes Ziel..
Alle Bilder Torsten Richter. Die Bilder unseres nrurn Vereinsmitlgied Chris Engelhardt findet ihr auf Facebook unter:
https://www.facebook.com/Pilzverein oder direkt https://www.facebook.com/chris.engelhardt.35/media_set?set=a.385183321610385.1073741885.100003561614242&type=1

Roter See 2013

  • Roter See! Ein Blick auf den herrliche Badessee!
  • Roter See 2013 Gruppenfoto ohne Vier.
  • Roter See 2013 Eine lustige Truppe umwanderte den Deichelsee.
  • Roter See 2013 Sphaerosporella brunnea
  • Roter See 2013 Jonas ist ein echter Teufelskerl und darum findet er auch Hexenröhrlinge.
  • Roter See 2013 Unser neues Mitglied, Christopher Engelhardt.
  • Roter See 2013 Lentinus lepideus Schuppiger Sägeblättling auf Pinusstamm.
  • Roter See 2013 Peziza limnea auf feuchter Brandstelle am Hohlsee.
Publiziert in Aktuell
Dienstag, 04 Juni 2013 12:15

Rehnaer Pilzverein den Morcheln auf der Spur !

Regen lässt die Pilze sprießen



Rehna – Wiligrad. Ein wenig verrückt ist es schon: Pilze sammeln im Mai! Aber wer die köstlichen Speisemorcheln entdecken will, der muss zur Löwenzahnblüte feuchte Edellaubwälder besuchen. Ganz in diesem Sinne, machte sich gut gelaunt und von der Sonne verwöhnt diesmal eine nur kleine, fast familiäre Schar von Mitgliedern des Rehnaer Pilzvereins Heinrich-Sternberg e.V. auf Morcheltour. Und die schon oft gehörte Redewendung: „schießen wie die Pilze aus der Erde", sollte für die Pilzfreunde zur „köstlichen Realität" werden.

Die Koproduktion von warmen Tagen und zum Teil kräftigen Regenschauern hatte Wirkung gezeigt. Es dauerte nicht lange und die gerade in die Reihen des Rehnaer Pilzvereins aufgenommene Heide-Marie Worm hatte ihre erste Morchel in der Hand. Die „alten Hasen" guckten etwas verschrocken, gratulierten zum Erstfund und dann ging es mit Argusaugen auf die Suche. Und es ging Schlag auf Schlag. In Bergsteigermanier erklommen Frank Fischer und Torsten Richter die lehmigen Buchensteilhänge am Ufer des Schweriner Sees und wurden mehr als belohnt mit den schönsten Morcheln. In anderen Bereichen der Uferterrasse wurden mit „Wünschelruten" die Morcheln im kniehohen Teppich aus Frühlingskräutern aufgespürt. Das grubig-barocke Outfit der hell graubräunlichen bis ockerbräunlichen Fruchtkörper ist bestens angepasst an die fast gleichfarbige Laubschicht. Umso größer war die Begeisterung bei jeder erspähten Morchel.
Nach etwa 2 Stunden Wanderung konnten sage und schreibe 151 prächtige Speisemorcheln in den luftigen Pilzkörben gezählt werden. Über den finanziellen Wert dieses Sammelergebnisses hatten die Pilzfreunde keine weiteren Gedanken verloren. Sie ließen es sich einfach schmecken und das diesmal wirklich ausgiebig!
Aber nicht nur Morcheln lassen derzeit die Herzen der Pilzsammler hoher schlagen. Der anhaltende Regen sorgt bereits für ein kräftiges Wachstum unter Maipilzen und selbst die essbaren Champignons und Hexenröhrlinge sind schon zu finden. Es ist also mit einem interessanten Frühsommeraspekt in der heimischen Pilzwelt zu rechnen. Die Natur hat angerichtet, wir müssen ihr nur folgen wollen, um sie zu entdecken und zu genießen.
Publiziert in Aktuell
Ein erfolgreiches, aber pilzarmes Jahr geht zur Neige



Rehna.Dechow. Grau war der Sonnabendvormitag und eine mystische Stille lag über dem Lankower See bei Dechow. Kein Blatt bewegte sich mehr an der skelettierten Bäumen und ein unheimliche Ruhe machte sich breit. Der Nebel war so dicht das man das gegenüberliegende Ufer des schmalen Sees nur erahnen konnte. Ein Novembertag wie aus dem Bilderbuche! Das störte die 17 Pilzfreunde aber überhaupt nicht und so stiefelten man gemeinsam durch laubbedeckten Wälder rings um den Lankower See. Der Maronen und Steinpilzsamler wäre enttäuscht und hätte den Wald verlassen, die Rehnaer Pilzfeunde wussten aber warum sie in den Wald gingen Die ersten Winterpilze galt es aufzuspüren. Zuvor präsentierte aber Ben Liebschwager (Roduchelstorf) eine optische Leckerei. Einige hundert Fruchtkörper vom Glimmer-Tintling (Coprinus micaceus) umzingelten in dichten Horden einen Eschenstamm. Die wie mit feinstem Puderzucker bestreuten Hüte sorgten schon für vorweihnachtliche Stimmung. Auch duftende Leckerei galt es zu genießen, mehrfach gaben Anistrichterlinge ihre Duftmarke ab.
Publiziert in Aktuell
Montag, 05 November 2012 09:21

Wanderung Lankower Wald 27.10.12

„Jeder Pilz ist eine Party!“



Lesen sie auch den Artikel in den Lübecker Nachrichten vom 4. November 2012
frank

Publiziert in Aktuell
Mittwoch, 10 Oktober 2012 09:03

Pilzwelt erwacht allmählich....

Gut gelaunt durch den sonnigen Herbstwald 
Gruppenbild Wanderung
Auf einer kühlen Nacht folgte ein herrlicher Tag ohne Wind und mit viel Sonne. Und so versammelte sich eine froh gelaunte bunte Schar von 22 Mitgliedern und einigen Gästen des Rehnaer Pilzvereins „Heinrich Sternberg" e.V. zur 1.Herbstwanderung des Jahres. Der Einladung gefolgt war mit Torsten Arndt auch ein langjähriger Sponsor des Vereins.
Der lang ersehnte Regen zeigte Wirkung. Unter dem vom bunten Laub bedeckten Boden und auf den bemoosten Stubben regt sich etwas. Ganz zaghaft und auch vorerst in nur geringer Zahl durchbrechen unsere Pilze das dunkle Erdreich und erfreuen die ständig wachsende Fangemeinde der Pilzsammler. Endlich, werden viele meinen, war bislang doch kaum ein Hutträger zu entdecken. Auf ihrer Vereinswanderung nun schöpften die Rehnaer Pilzfreunde Hoffnung und einige konnten Ihre Körbe bereits mit einem bescheidenen Mischgericht füllen.
In kleinen Gruppen durchstöberten die Pilzbegeisterten die verschiedenen Waldtypen und schnell landeten die ersten Pilze im luftigen Korb. Wenig Röhrlinge wie Steinpilz, Marone und Birkenpilz, dafür reichlich Stockschwämmchen und leckere Fichtenreizker wurden gefunden. Weiterhin wurden essbare Perlpilze, Frauentäublinge, Schirmpilze und vorzügliche Waldchampignons gesammelt. Manch einer erfreute sich aber auch einfach an den wärmenden Sonnenstrahlen und staunte über die bunte Vielfalt im Reich der Pilze. Neben vielen essbaren Pilzen gab es wieder seltene Arten wie den Gelbfleischigen Lila-Becherling (Peziza michelii) zu bewundern. Ein allgemeines Ooooh ging durch den Wald als schöne Fliegenpilz den Weg der Pilzfreunde kreuzten. Das „rote Männlein" mit den weißen Punkten auf dem Hut gehört zu den optischen Leckerbissen jeder Wanderung und ist ein gern gesehener Pilz, wenn auch nicht Bratpfannentauglich.
So hatte jeder ein Erlebnis der besonderen Art! Gegen Mittag trafen sich alle gut gelaunt zum Gruppenfoto und Vereinschef Torsten Richter erklärte ohne Pause die gefundenen Schätze. Und da es allen gut gefallen hat findet die nächste Wanderung auch schon am 3.Oktober statt. Um 9.30 Uhr treffen sich die Vereinsmitglieder in Rehna vor dem Langen Haus.

Fotos und Text: Torsten Richter, Vorsitzender Pilzverein

Publiziert in Aktuell
Seite 3 von 3
No Calendar Events Found or Calendar not set to Public.

Giftnotruf: 0361 730 730

16. Tage der Pilze

  • Mit Schülern, Eltern und Pilzfreunden wurde der Grundstock für die umfangreiche Pilzschau gelegt.

Aktuelles

  • Manfred Belz – ein Nachruf (3.10.1952- 1.4.2021) +

    Seit dem 1.April hat ein liebes Mitglied die Reihen unseres Vereins verlassen! Manfred Belz weilt nicht mehr unter uns und

    weiterlesen
  • 1

meist gelesen!

  • Tage der Pilze vom 26. - 28.09 2003 +

    Testen Sie Ihr Pilzwissen und gewinnen Sie!Nachdem im Jahre 2002 die Tage der Pilze nicht stattfanden, steht der Termin für weiterlesen
  • Blick für heimische Pilze schärfen +

    Pilzverein gründet sich Freitag um 19 Uhr / Organisierte WanderungenFoto: Volker JödickeMorchelwanderung 2002Herbsttrompete, Rauchblättriger Schwefelkopf, Papageiensaftling... - Pilzkennern und Feinschmeckern dürften Gaumenfreuden weiterlesen
  • Am 21. März ist der Tag des Waldes +

    Am 21. März ist der "Tag des Waldes". Mecklenburg-Vorpommern hat insgesamt eine Waldfläche von 504.000 Hektar. "Das Land setzt sich weiterlesen
  • Gründung des Pilzvereines war erfolgreich +

    18 Pilzfreunde nahmen an der Gründungsveranstaltung teilGeschafft, der erste freie Pilzverein in Mecklenburg- Vorpommern ist gegründet. Im Beisein von Prof. weiterlesen
  • Startschuss mit Herbsttrompete +

    Pilzverein Rehna wurde aus der Taufe gehoben "Wir wollen nicht tagen, sondern durch die Wälder streifen", formuliert Jörg Müller, Vorstandsmitglied weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Pilz des Jahres

  • Pilz des Jahres 2015 +

    Pilz des Jahres 2015

    Becherkoralle (Artomyces pyxidatus (Pers.) Jülich )
    Eine besonders schöne und ungewöhnliche Art aus der Gruppe der Korallenpilze mit dem wissenschaftlichen Namen

    weiterlesen
  • Pilz des Jahres 2013 +

    Lateinischer Name: Entoloma incanum (Fr.: Fr.) Hesler
    Deutsche Namen: Braungrüner Zärtling



    Die Deutsche Gesellschaft für Mykologie hat den Pilz des
    weiterlesen
  • 1
  • 2

Login