• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Voreinstellung
  • Titel
  • Datum
  • Zufällig
mehr laden! / laden alle! load all
Sonntag, 22 September 2013 20:43

Gut gelaunt durch den sonnigen Herbstwald

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Feuchtwarme Witterung läßt Steinpilz und Co.  sprießen

Rehna-Woitendorf. Endlich, dachten viele Pilzfreunde geht es wieder los!
Bei herrlichem Wetter ohne Wind und mit viel Sonne starteten die Rehnaer Pilzfreunde am vergangen Sonnabend in die frühherbstliche Pilzsaison. Und so folgte eine froh gelaunte bunte Schar aus Mitgliedern und einigen Gästen des Rehnaer Pilzvereins „Heinrich Sternberg" e.V. dem Lockruf der Pilze.
Zu Beginn der Wanderung erhielt Rehnas Pilzverein weiteren Zuwachs durch neue Mitglieder. Andrea und Christopher Engelhardt sind sehr naturverbunden und stammen aus Lübeck, wo es keinen Pilzverein gibt. Nun haben sie eine neue Heimat mit Gleichgesinnten gefunden!

Das feuchtwarme Wetter der letzten Tage hatte Wirkung gezeigt und weckte Erwartungen. Kaum war man im Wald, da ging es auch schon los mit den Pilzen. Die Artenvielfalt nimmt allmählich zu und auch essbare Hutträger durchbrechen vermehrt den Waldboden oder besiedeln die morschen Stubben. So dauerte es nicht lange und die ersten Steinpilze, Stockschwämmchen, sowie frischen Hexen- und Rotfuß-Röhrlinge landeten in den luftigen Körben. Die Begeisterung war groß, hatte Vereinschef Richter kurz zuvor in seiner Begrüßungsansprache die Hoffnung auf Pilze doch eher gedämpft. Und dann sowas. Doris und Harry Harms aus Kleinfeld hatten ihre Körbe gut gefüllt mit Köstlichkeiten. Einer Pilzpfanne mit Steinpilzen, Flockenstieligen Hexenröhrlingen, Waldchampignons und Stockschwämmchen stand nichts mehr im Wege. Und auch bei Hans Peschke war die Euphorie groß. Freudestrahlend und mit geschwollener Brust präsentierte er seinen „Einesortekorb". „Das ich so viele Steinpilze mit nach Hause nehmen kann hätte ich wirklich nicht erwartet", so sein zufriedenes Urteil. Bei vielen Teilnehmer der Wanderung war der Korb bunter. Denn auch Violette Lacktrichterlinge, Goldröhrling, Krause Glucke und Safran-Schirmpilze gehören zu den essbaren Arten. Für die Artenkenntnis wurde natürlich auch wieder etwas getan. Immer wieder wurden Merkmale am „lebenden Objekt" erläutert und so das sichere Sammeln gefördert! Nach der Sammeltour wurden die gut gefüllten Pilzkörbe kontrolliert.
Weiterhin konnten einige interessante und z.T. seltene Arten entdeckt und notiert werden. Zu den Seltenheiten gehörte u.a. der Graue Lärchen-Röhrling (Suillus viscidus). Diese Art ist im norddeutschen Flachland ziemlich selten, benötigt sie doch einen kalkhaltigen Untergrund und Lärchen als Symbiosepartner. Mit dem Parasitischen Röhrling (Xerocomus parasiticus) konnte eine auf Kartoffelbovisten schmarotzende Rote Liste Art (Gefährdete Art) zum wiederholten Male nachgewiesen werden. Am Ende der Wanderung versammelten sich alle gut gelaunt mit reichlich „Pfannenfüllung" zum traditionellen Abschlussfoto. Nächster Termin und Highlight im Vereinsleben der Pilzfreunde sind die Rehnaer Pilztage. Vom 5.-6.Oktober wird sich im Ambiente der Kreuzgänge wieder alles um das Thema Pilze drehen.

Fotos und Text: Torsten Richter, Vorsitzender Pilzverein
Gelesen 2971 mal Letzte Änderung am Montag, 23 September 2013 17:03

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

No Calendar Events Found or Calendar not set to Public.

Giftnotruf: 0361 730 730

16. Tage der Pilze

  • Mit Schülern, Eltern und Pilzfreunden wurde der Grundstock für die umfangreiche Pilzschau gelegt.

Aktuelles

meist gelesen!

  • Tage der Pilze vom 26. - 28.09 2003 +

    Testen Sie Ihr Pilzwissen und gewinnen Sie!Nachdem im Jahre 2002 die Tage der Pilze nicht stattfanden, steht der Termin für weiterlesen
  • Blick für heimische Pilze schärfen +

    Pilzverein gründet sich Freitag um 19 Uhr / Organisierte WanderungenFoto: Volker JödickeMorchelwanderung 2002Herbsttrompete, Rauchblättriger Schwefelkopf, Papageiensaftling... - Pilzkennern und Feinschmeckern dürften Gaumenfreuden weiterlesen
  • Am 21. März ist der Tag des Waldes +

    Am 21. März ist der "Tag des Waldes". Mecklenburg-Vorpommern hat insgesamt eine Waldfläche von 504.000 Hektar. "Das Land setzt sich weiterlesen
  • Gründung des Pilzvereines war erfolgreich +

    18 Pilzfreunde nahmen an der Gründungsveranstaltung teilGeschafft, der erste freie Pilzverein in Mecklenburg- Vorpommern ist gegründet. Im Beisein von Prof. weiterlesen
  • Startschuss mit Herbsttrompete +

    Pilzverein Rehna wurde aus der Taufe gehoben "Wir wollen nicht tagen, sondern durch die Wälder streifen", formuliert Jörg Müller, Vorstandsmitglied weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Pilz des Jahres

  • Pilz des Jahres 2015 +

    Pilz des Jahres 2015

    Becherkoralle (Artomyces pyxidatus (Pers.) Jülich )
    Eine besonders schöne und ungewöhnliche Art aus der Gruppe der Korallenpilze mit dem wissenschaftlichen Namen

    weiterlesen
  • Pilz des Jahres 2013 +

    Lateinischer Name: Entoloma incanum (Fr.: Fr.) Hesler
    Deutsche Namen: Braungrüner Zärtling



    Die Deutsche Gesellschaft für Mykologie hat den Pilz des
    weiterlesen
  • 1
  • 2

Login