Aktuell

Aktuell (233)

Die aktuellen Nachrichten vom Pilzverein Rehna

Donnerstag, 22 Mai 2003 23:00

Pilzfreunde wollen in das Vereinsregister

geschrieben von

Finanzamt erteilt vorläufige Bescheinigung zur Gemeinnützigkeit / Teilnahme am GEO-Tag geplant

Kaum haben die ersten Mitglieder am 21. März dieses Jahres das Gründungsprotokoll mit ihrer Unterschrift unterzeichnet, da konnte Schatzmeister Jörg Müller auf der Vorstandssitzung des Pilzvereins "Heinrich Sternberg" Rehna weitere gute Nachrichten verkünden.

Seit dem 7. Mai, nach knapp zwei Monaten, hat das Finanzamt Schwerin dem in Gründung befindlichen Pilzverein die "Vorläufige Bescheinigung zur Gemeinnützigkeit" erteilt. Konkret heißt das, Förderer, Mitglieder und Interessenten, die das Anliegen des Vereins z.B. durch Spenden und Mitgliedsbeiträge unterstützen möchten, können dies auch steuerlich anerkannt bekommen. Für die entsprechenden Spendenbescheinigungen ist Schatzmeister Jörg Müller verantwortlich und kompetenter Gesprächspartner.

Der Vorstandes bedankte sich deshalb bei Pilzfreund Müller. Er ermöglichte, dass bisher alles recht reibungslos verlaufen ist. Den nächsten Schritt haben die vier Vorstandsmitglieder des Rehnaer Pilzvereins in der Gadebuscher Notarkanzlei Biermann-Ratjen vollzogen. Der Jurist wurde bevollmächtigt, die Eintragung in das Vereinsregister vornehmen zu lassen. Gerne übernahm er diese nicht ganz alltägliche Aufgabe, die den Pilzfreunden zu einer stabilen finanziellen Lage verhelfen soll.

Christian Biermann-Ratjen, vielen bekannt als Kabarettist des Hamburger Spottvereins, outete sich während der Unterzeichnung übrigens als Pilzinteressierter und will die "pilzigen" Wanderungen im Herbst gerne nutzen und vielleicht sogar bald selbst Vorstandsmitglied werden.

Als nächstes größeres Vorhaben will der Pilzverein am 5. GEO-Tag der Artenvielfalt in Haus teilnehmen. Am 14. Juni steht dann das Grüne Band - der ehemalige innerdeutsche Grenzstreifen - im Mittelpunkt. Im Bereich des Biosphärenreservates Schaalsee findet eines von fünf Satellitenprojekten statt. Das Exkursionsgebiet erstreckt sich rund um den Röggeliner See und eine Gruppe des Vereins wird dort die Pilze unter die Lupen bzw. Mikroskope nehmen. Eine Vielzahl verschiedener Biologen und Ökologen widmet sich den diversen anderen Tier- und Pflanzengruppen.

Wer Kontakt zum Pilzverein aufnehmen möchte, kann dies unter www.rehna.de und per email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! tun.

von Torsten Richter

aus SVZ vom 23.05.03

Link:   http://www.svz.de/newsmv/lr/gad/index.html

 

Mittwoch, 07 Mai 2003 23:00

Vorläufige Bescheinigung zur Gemeinnützigkeit

geschrieben von

Finanzamt Schwerin hat am 7.Mai 2003 den Pilzverein die vorläufige Gemeinnützigkeit bescheinigt

Die erste Hürde ist genommen, der Pilzverein Heinrich Sternberg Rehna hat die Bescheinigung der vorläufigen Gemeinnützigkeit vom Finanzamt Schwerin erhalten.
Vorläufig deshalb, weil bisher die Eintragung des Vereines ins Vereinsregister noch offen ist.
Die Gemeinnützigkeit des Pilzvereines bezieht sich auf:
Naturschutz und Landschaftspflege im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes und der Naturschutzgesetze der Länder.
Der Rehnaer Pilzverein kann somit, Spendenbeschenigungen und Beschenigungen für Mitgliedsbeiträge nach amtlich vorgeschriebenen Vordruck (§ 50 Abs. 1 EStDV) ausstellen.
Nähere Informationen erteilt der Vorstand. Die Vorläufigkeit gilt zunächst längstens für 18 Monate.
Montag, 24 März 2003 23:00

Startschuss mit Herbsttrompete

geschrieben von

Pilzverein Rehna wurde aus der Taufe gehoben

"Wir wollen nicht tagen, sondern durch die Wälder streifen", formuliert Jörg Müller, Vorstandsmitglied des Pilzvereins Rehna, die Ziele des am Freitag neu gegründeten Vereins. 20 Freunde "deftiger Pilzpfannen" und der Natur trafen sich in der Rehnaer Schule, um den wohl ersten Pilzverein in Mecklenburg-Vorpommern aus der Taufe zu heben.

Den schwierigsten und formalsten Akt, die Verlesung und Abstimmung über die Satzung, haben die Pilzfreunde hinter sich gebracht. Darin eingeschlossen war die Wahl des Vorstandes. Dieser setzt sich aus Torsten Richter (Vereinsvorsitzender), Jörg Müller, Volker Jö-dicke und Kathrin Richter zusammen.

Nun steht dem Verein die Eintragung ins Vereinsregister bevor und die Beantragung der Gemeinnützigkeit.

Ungeachtet dessen sind die ersten Wanderungen schon geplant, denn für die Pilzfreunde beginnt die Saison bereits im Mai mit einem Streifzug über die Wiesen. Größte Veranstaltung werden die jährlich stattfindenden "Tage der Pilze"sein. Diese finden in diesem Jahr am 26. und 27. September statt.

Ohne Logo will auch der Pilzverein nicht leben. Dies ist geprägt durch den Schriftzug "Pilzverein" und eine Zeichnung der Herbsttrompete. Ein Pilz, der in den Buchenwäldern rings um Rehna in zahlreicher Form vorkommt. Seine dunkle Färbung ist nicht jedermanns "Geschmack", aber Pilzkenner schätzen diesen bis zu 15 Zentimeter hohen Pilz als Delikatesse.

von Volker Bohlmann
aus SVZ vom 25.03.03

Link:   http://www.svz.de/newsmv/lr/gad/index.html
Link2:   http://www.pilzepilze.de

Datum:   25. März 2003

 

 

Donnerstag, 20 März 2003 23:00

Gründung des Pilzvereines war erfolgreich

geschrieben von

18 Pilzfreunde nahmen an der Gründungsveranstaltung teil

Geschafft, der erste freie Pilzverein in Mecklenburg- Vorpommern ist gegründet. Im Beisein von Prof. Jürgen Schwik, von der AG Mykologie in Mecklenburg- Vorpommern, erfolgte am 21. März 2003 die Gründung des Pilzvereines "Heinrich Sternberg" Rehna.
Zum ersten Vorsitzenden wählten die anwesenden Pilzfreunde den Biologielehrer Torsten Richter, sein Stellvertreter ist Volker Jödicke, Schatzmeister des Vereines wurde Jörg Müller und Katrin Richter wurde als Schriftführer gewählt. 

Dienstag, 18 März 2003 23:00

Am 21. März ist der Tag des Waldes

geschrieben von
Am 21. März ist der "Tag des Waldes". Mecklenburg-Vorpommern hat insgesamt eine Waldfläche von 504.000 Hektar. "Das Land setzt sich für den Erhalt, die Mehrung und den Schutz seiner Waldflächen ein", betont Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus (SPD). Welche Bedeutung der Wald für das Bundesland habe, lasse sich an einigen Fakten erkennen:


Wussten Sie schon .....

..., dass auf jeden Einwohner in Mecklenburg-Vorpommern im Durchschnitt 0,26 ha Wald entfallen?

Rein statistisch entfällt damit auf jeden Einwohner im Land doppelt so viel Fläche wie im Durchschnitt der Bundesrepublik mit 0,13 ha Wald je Einwohner.

..., dass Mecklenburg-Vorpommern den gesündesten Wald hat?

Alljährlich werden durch die Waldschadensinventur die Wälder Deutschlands auf Schäden kontrolliert. Im vergangenen Jahr wurden in den Ländern Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg mit 10 Prozent "deutlichen Schäden" die geringsten Waldschäden der Bundesrepublik festgestellt.

..., dass in Mecklenburg-Vorpommern die ältesten Eichen Europas stehen?

In Ivenack, unweit von Stavenhagen, stehen die 1000jährigen "Ivenacker Eichen". Ihre urwüchsige Erscheinung und die hohe Lebenserwartung geben ihnen das Sinnbild von Kraft und Stärke. Im Mai wird hier der rekonstruierte Barockpavillion mit einer informativen Eichensaustellung eröffnet.

..., dass in Mecklenburg-Vorpommern in einer Sekunde 0,12 Kubikmeter Holz nachwachsen?

Im Jahr wachsen pro Einwohner 2,18 Kubikmeter Holz zu. In 4 Sekunden ist das eine Holzmenge, die dem durchschnittlichen Kofferrauminhalt eines Pkw entspricht.

..., dass beim Wachstum von 1 Kilogramm Holz 1 Kilogramm Sauerstoff produziert und 1,4 Kilogramm Kohlendioxid verbraucht werden?

..., dass eine große Buche 1,7 kg Sauerstoff pro Stunde abgibt?

Diese Sauerstoffmenge reicht für drei Menschen den ganzen Tag. Die großflächigen unzerschnittenen Naturräume und die gesunde Luft besitzen sowohl für den Tourismus als auch medizinische Aufenthalte eine große Anziehungskraft.

..., dass 5-6 Raummeter Brennholz einem Heizölverbrauch von 1000 Litern entsprechen?

Energie aus Holz ist umweltfreundlich und nachhaltig verfügbar. Immer mehr Menschen entdecken den Energiestoff Holz. Die Landesforstverwaltung hatte daher am 1. März 2003 beim 2. Waldbauerntag zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Energieholz eingeladen. Bei allen Forstämtern im Land können Informationen zum Thema Brennholz und Heizen mit Holz eingeholt werden.

..., dass Mecklenburg-Vorpommern das Bundesland mit den größten Schutzgebieten im Wald ist?

In Mecklenburg-Vorpommern wurden zum Schutz der Natur 3 Nationalparke, 2 Biosphärenreservate und 5 Naturparke eingerichtet. Neben dem Interesse, diese Gebiete besonders zu schützen und zu erhalten, hat sich der Tourismus besonders hier in der sehr schönen Landschaft entwickelt. Nähere Informationen zu den Großschutzgebieten können aus dem Internet www.natur-mv.de abgerufen werden.

..., dass es in Mecklenburg-Vorpommern Waldränder mit einer Länge von ca. 15.000 km gibt?

Waldränder sind besonders wichtige Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Sie haben wichtige Aufgaben beim Schutz des Waldes zu erfüllen(z. B. Schutz vor Sturm, Stoffeintrag, Übersonnung u. ä.). Die Landesforstverwaltung hat daher im Jahr 2000 ein Merkblatt zur Pflege und Anlage von Waldrändern herausgegeben.
Dienstag, 25 März 2003 23:00

Testen Sie Ihr Pilzwissen!

geschrieben von


Interessante Preise zu gewinnen: Pilzbücher, Buch über die Klosterstadt Rehna, und und und...

1. Welcher dieser Pilze ist Pilz des Jahres 2004?
Papageiensaftling
Hausschwamm
Bronzeröhrling
2. Welche wesentlichen Merkmale besitzt der Champignon?
weiße Lamellen, Stiel genattert
Lamellen jung rosa oder hellgrau, bald schokoladenbraun, Stiel mit Ring
Lamellen jung creme-weißlich, Stielbasis leicht verdickt und mit einer häutigen Hülle versehen
3. Die wievielten Tage der Pilze finden vom 1. bis 3.Oktober 2004 in Rehna statt?
5.
7.
3.
4. Wie nennt man die Fortpflanzungszellen der Pilze?
Sporen
Bakterien
Samen
5. Welcher Pilz befindet sich im Logo des Rehnaer Pilzvereins?
Speisemorchel
Steinpilz
Herbsttrompete
Montag, 17 März 2003 23:00

Tage der Pilze vom 26. - 28.09 2003

geschrieben von

Testen Sie Ihr Pilzwissen und gewinnen Sie!

Nachdem im Jahre 2002 die Tage der Pilze nicht stattfanden, steht der Termin für die 4. Tage der Pilze in Rehna für das Jahr 2003 im Rehnaer Kapitelsaal bereits fest.
Organisiert werden die Tage der Pilze vom Pilzverein "Heinrich Sternberg" Rehna e. V..

 

Dienstag, 18 März 2003 23:00

Blick für heimische Pilze schärfen

geschrieben von

Pilzverein gründet sich Freitag um 19 Uhr / Organisierte Wanderungen

Morchelwanderung 2002

Foto: Volker Jödicke
Morchelwanderung 2002
Herbsttrompete, Rauchblättriger Schwefelkopf, Papageiensaftling... - Pilzkennern und Feinschmeckern dürften Gaumenfreuden dieser Art nicht unbekannt sein. Doch um Pilze dieser Art zu finden, bedarf es schon eines geschulten Auge. Dies können Naturfreunde künftig im Pilzverein "Heinrich Sternberg" Rehna e.V. trainieren.

Raus an die frische Luft, durch den Wald wandern und einfach Freude am Pilzesammeln haben, das ist das Motto und Konzept des vor der Gründung befindlichen Pilzvereins in Rehna. Die Macher, die sind in Rehna nicht unbekannt und so bündelten Pilzkenner Torsten Richter, Volker Jödicke und Jörg Müller ihre Kräfte, um am kommenden Freitag in der Rehnaer Grundschule den Pilzverein "Heinrich Sternberg" Rehna e.V. zu gründen.

"Wenn wir schauen, wie viele Interessenten zu den Wanderungen an den Tagen der Pilze kamen, zeigt das doch, wie groß das Interesse an den Pilzen in unserer Heimat ist", sagt Jörg Müller. So konnte Müller seine beiden Mitstreiter nach und nach davon überzeugen, Aktivitäten dieser Art im Rahmen eines Vereines anzubieten. Ganzjährig mit Gleichgesinnten unterwegs sein, was gebe es da Schöneres, stimmen Richter und Jödicke mit ein.

Den Höhepunkt, da sind sich die drei Macher sicher, bilden in jedem Jahr die Rehnaer Pilztage mit einer umfassenden Schau inklusive Pilzberatung und Fachgesprächen. "Wir wissen noch nicht, was auf uns zu kommt, aber eines ist sicher, wir fühlen uns der Tradition von Heinrich Sternberg verpflichtet, der dafür in Rehna einst den Grundstein gelegt hat", so Richter. Neben zahlreichen Arbeitsgemeinschaften wäre der Rehnaer Pilzverein wohl der einzige dieser Art in Mecklenburg-Vorpommern. Für Volker Jödicke ist dabei klar, die Organisationsform Verein solle nicht lähmend wirken, sondern Mittel zum Zweck sein, um auch die Tage der Pilze Ende September auf eine andere Stufe und im Sinne der Stadt zu heben.

"15 bis 20 Interessierte haben bereits ihre Mitgliedschaft bekundet. Am Freitag wird sich zeigen, mit welcher Anzahl von Leuten der Pilzverein startet", sagt Richter. Offen sei der Verein nicht nur für Rehnaer, auch Dassower und Gadebuscher seien jederzeit willkommen.

"Ich denke, wenn wir im Herbst so alle 14 Tage eine Wanderung durch unsere Wälder anbieten, ist das eine feine Sache", so Richter weiter. Für ihn beginnt die Pilz-Saison nicht erst im September, sondern mit der Blüte des Löwenzahns. "Eine Pilzberatung darf der Verein allerdings nicht geben. Diese Aufgabe obliegt nach wie vor geprüften Pilzberatern, wie Reinhard Krakow aus Wismar", sagt Volker Jödicke. Doch wenn jemand dieses Zertifikat erhalten möchte, der findet in den Reihen des Pilzvereins Unterstützung.

Die Gründung des Vereins wird am Freitag, 21. März, um 19 Uhr im Mehrzweckraum der Rehnaer Grundschule vollzogen. Wer schon vorher Einblick in die Satzung nehmen möchte, kann sich im Büro bei Jörg Müller, Am Bahnhof 1, melden.

von Volker Bohlmann
aus SVZ vom 19.03.03
Dienstag, 03 März 2009 22:35

Einfaches Einreichen möglich

geschrieben von

Dies ist der Einführungstext Dies ist der Einführungstext Dies ist der Einführungstext Dies ist der Einführungstext

Seite 17 von 17
No Calendar Events Found or Calendar not set to Public.

Giftnotruf: 0361 730 730

16. Tage der Pilze

  • Klein, aber wunderschön. Anna Sophie Ulmer (links) und Anna Lena Ziemann bewundern einen Zähnchenpilz mit Lupe. tr

meist gelesen!

  • Tage der Pilze vom 26. - 28.09 2003 +

    Testen Sie Ihr Pilzwissen und gewinnen Sie!Nachdem im Jahre 2002 die Tage der Pilze nicht stattfanden, steht der Termin für weiterlesen
  • Blick für heimische Pilze schärfen +

    Pilzverein gründet sich Freitag um 19 Uhr / Organisierte WanderungenFoto: Volker JödickeMorchelwanderung 2002Herbsttrompete, Rauchblättriger Schwefelkopf, Papageiensaftling... - Pilzkennern und Feinschmeckern dürften Gaumenfreuden weiterlesen
  • Am 21. März ist der Tag des Waldes +

    Am 21. März ist der "Tag des Waldes". Mecklenburg-Vorpommern hat insgesamt eine Waldfläche von 504.000 Hektar. "Das Land setzt sich weiterlesen
  • Gründung des Pilzvereines war erfolgreich +

    18 Pilzfreunde nahmen an der Gründungsveranstaltung teilGeschafft, der erste freie Pilzverein in Mecklenburg- Vorpommern ist gegründet. Im Beisein von Prof. weiterlesen
  • Startschuss mit Herbsttrompete +

    Pilzverein Rehna wurde aus der Taufe gehoben "Wir wollen nicht tagen, sondern durch die Wälder streifen", formuliert Jörg Müller, Vorstandsmitglied weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Login