Diese Seite drucken
Donnerstag, 22 Mai 2003 23:00

Pilzfreunde wollen in das Vereinsregister

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Finanzamt erteilt vorläufige Bescheinigung zur Gemeinnützigkeit / Teilnahme am GEO-Tag geplant

Kaum haben die ersten Mitglieder am 21. März dieses Jahres das Gründungsprotokoll mit ihrer Unterschrift unterzeichnet, da konnte Schatzmeister Jörg Müller auf der Vorstandssitzung des Pilzvereins "Heinrich Sternberg" Rehna weitere gute Nachrichten verkünden.

Seit dem 7. Mai, nach knapp zwei Monaten, hat das Finanzamt Schwerin dem in Gründung befindlichen Pilzverein die "Vorläufige Bescheinigung zur Gemeinnützigkeit" erteilt. Konkret heißt das, Förderer, Mitglieder und Interessenten, die das Anliegen des Vereins z.B. durch Spenden und Mitgliedsbeiträge unterstützen möchten, können dies auch steuerlich anerkannt bekommen. Für die entsprechenden Spendenbescheinigungen ist Schatzmeister Jörg Müller verantwortlich und kompetenter Gesprächspartner.

Der Vorstandes bedankte sich deshalb bei Pilzfreund Müller. Er ermöglichte, dass bisher alles recht reibungslos verlaufen ist. Den nächsten Schritt haben die vier Vorstandsmitglieder des Rehnaer Pilzvereins in der Gadebuscher Notarkanzlei Biermann-Ratjen vollzogen. Der Jurist wurde bevollmächtigt, die Eintragung in das Vereinsregister vornehmen zu lassen. Gerne übernahm er diese nicht ganz alltägliche Aufgabe, die den Pilzfreunden zu einer stabilen finanziellen Lage verhelfen soll.

Christian Biermann-Ratjen, vielen bekannt als Kabarettist des Hamburger Spottvereins, outete sich während der Unterzeichnung übrigens als Pilzinteressierter und will die "pilzigen" Wanderungen im Herbst gerne nutzen und vielleicht sogar bald selbst Vorstandsmitglied werden.

Als nächstes größeres Vorhaben will der Pilzverein am 5. GEO-Tag der Artenvielfalt in Haus teilnehmen. Am 14. Juni steht dann das Grüne Band - der ehemalige innerdeutsche Grenzstreifen - im Mittelpunkt. Im Bereich des Biosphärenreservates Schaalsee findet eines von fünf Satellitenprojekten statt. Das Exkursionsgebiet erstreckt sich rund um den Röggeliner See und eine Gruppe des Vereins wird dort die Pilze unter die Lupen bzw. Mikroskope nehmen. Eine Vielzahl verschiedener Biologen und Ökologen widmet sich den diversen anderen Tier- und Pflanzengruppen.

Wer Kontakt zum Pilzverein aufnehmen möchte, kann dies unter www.rehna.de und per email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! tun.

von Torsten Richter

aus SVZ vom 23.05.03

Link:   http://www.svz.de/newsmv/lr/gad/index.html

 

Gelesen 2731 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 22 August 2012 12:34