Aktuelles
Mittwoch, 28 Oktober 2020 09:10

Wanderung 25. Oktober 2020

geschrieben von

Bilder der Wanderung vom 25. Oktober 2020

 

  • Der Blutrote Hautkopf (Cortinarius semisanguineus) ist giftig aber schön TR
  • Viele Gift-Champignonsvorsicht bei Verwechslungen TR
  • Blattunterseite vom Königsfarn TR
  • Paula Schnürl präsentiert ihren Pilzkorb TR
  • Osmunda regalis der seltene Königsfarn TR
  • Nectria peziza TR
  • Leckere Mischpilze für die Pfanne TR
  • Der schöne Weißflockige Gürtelfuß (Telamonia hemitrichus) ein Birkenbegleiter ungenießbar TR
  • Auf der Rücktour entdeckt Massenweise Gift-Champignons TR
  • Königsfarn im Sphagnum-Birkentorfmoor bei Schattin TR
  • Pilzverein Schattiner Wald TR

 

Pilzverein weiter auf Erfolgskurs, viele neue Mitglieder zu Coronazeiten


Rehna. Bislang verhinderte nur die langanhaltende sommerliche Trockenheit in den vergangenen Jahren die „Tage der Pilze“ in Rehna. 2020 war alles anders! Ein Virus namens Corona ließ keine öffentlichen und personalintensive, d.h. öffentliche Pilzwanderungen zu. Auch die Rehnaer Pilzfreunde hatten keine Lust auf seitenlange Hygienepläne und sonstige Regularien und so wurden die Rehnaer Pilztage mit tränenden Augen dem Virus geopfert. Dennoch hatten sich einige Pilzfreunde im Wald verabredet und wollten eine komplett als Freiluftveranstaltung geplante Pilzwanderung mit anschließender Ausstellung durchführen. Auch einige ehemalige Schüler des Biologie Kurses der Rehnaer Regionalschule waren mit von der Partie und das erfreute den Lehrer und Vereinsvorsitzenden Torsten Richter besonders. Und auch Wettergott Petrus zeigte sich als Pilzfreund und so ging es in Kleingruppen mit luftigem Abstand und bei sonnigem Wetter in den Woitendorfer Wald auf die Suche nach Ausstellungsobjekten.


Alles was am Sonnabendvormittag in den Pilzkörben landete, sollte vorrangig für die Gestaltung einer kleinen Pilzschau Verwendung finden. Aber auch reichlich vorzügliche Speisepilze wurden entdeckt und so freuten sich Elke Wahlig, Nicole Sand und Christian Stengel über mehrere Stubben mit leckeren Stockschwämmchen. Nach knapp drei Stunden wurde unter freiem Himmel dann auf dem Hinterhof des Dt.Hauses eine kleine Pilzausstellung aufgebaut. Ein besonders interessanter, weil seltener Pilz ging Frank Hoppe in den Pilzkorb. Erst die mikroskopische Untersuchung brachte Sicherheit, der seltene Gerippte Ritterling (Tricholoma acerbum) wurde erstmalig im Biosphärenreservat Schaalsee gefunden. Insgesamt konnten etwa 120 Pilzarten bewundert und begutachtet werden. Leider ohne jeden Publikumsverkehr, um eine Nachverfolgung abzusichern. Im Vorfeld wurden Bänke und Tische mit Abstand gestellt. Dafür geht ein großes Dankeschön an die Familien Karl Friedrich Brüning, Harry Harms und Heinz Marschick. Auch der gegrillte Imbiss war dem Virus angepasst und auf das beliebte Buffet wurde verzichtet. Von Grillmeister Frank Fischer gab es sozusagen Bratwurst „direkt in die Hand“.
So schnell werden die Rehnaer Pilzfreunde die oder besser den "19. Tag der Pilze" 2020 nicht vergessen. Von A wie AHA - Regeln bis Z wie „Zwischendurch“ Hände desinfizieren war alles Coronakonform und fand zusätzlich an der der frischen Luft statt. Einnahmen gab es also nicht für die Vereinskasse, dennoch waren die Vereinsmitglieder sehr zufrieden und angetan von der lehrreichen Ausstellung, denn auch unter dem Corona- Regime gilt es auch weiterhin Pilzvergiftungen zu vermeiden!!

 

  • Pilzfreunde waren gut beschäftigtFoto Edeltraud Fischer
  • Elegant Frank Fischer immer am Thema Foto Edeltraud Fischer
  • Das Stockschwämmchen ist ein vorzüglicher Speisepilz unserer Wälder Foto Torsten Richter
  • Fröhliche Abschlussrunde mit PilsFoto Edeltraud Fischer
  • Johanna Schmidt freut sich über ihren Korb voller Speisepilze TR
  • DANKE für die Hilfe--Familie Brüning Harms Maschik Foto Edeltraud Fischer
  • Die Pilzschau beginnt...Foto Edeltraud Fischer.
  • Schlange mit Abstand und Luft! Es gibt Bratwurst. Foto Edeltraud Fischer.
  • Elke Wahlig Nicole Sandt und Christian Stengel freuen sich über einen Stubben mit leckeren Stockschwämmchen Foto Torsten Richter
  • Auch ehemalige Schüler besuchten ihren Lehrer und sammelten Pilze für die Ausstellung TR
  • Gut beschriftete Pilzshow. Foto Edeltraud Fischer.

Montag, 12 Oktober 2020 11:19

war wieder eine wunderbare Pilzwanderung!

geschrieben von

..Wenig Speisepilze, aber viele Pilzfreunde......Lehrreiche Vereinswanderung im Lankower Wald machte allen Spass und nun freuen sich die Rehnaer Pilzfreunde auf die nächsten pilzreichen Wochen....

 

  • Tödlich giftig der Grüne Knollenblätterpilz (Amanita phalloides) und schwach giftige Gelbe Knollenblätterpilz (Amanita citrina) (vlnr) TR
  • Eßbar Frostrasling oder Brauner Büschelrasling - (Lyophyllum fumosum)
  • Dunkelroter Stachelbeer-Täubling (Russula cf fuscorubroides) nur schwach scharf und bei Fichte wachsend TR
  • Inocybe maculata (Gefleckter Risspilz)--giftig und nur mikroskopisch sicher von ähnlichen Arten zu trennen TR
  • Gerne an Waldwegrändern ist die giftige Inocybe maculata (Gefleckter Risspilz) TR
  • Porphyrbrauner Wulstling (Amanita porphyria) ein Fichtenforstbewohner TR
  • Nach der Pilzwanderung wurde noch gefachsimpelt zB über Knollenblätterpilze und Champignons TR
  • Erdsterne sind immer besondere Funde Hier handelt es sich um den Fransen-Erdstern (Geastrum fimbriatum) TR
  • Gruppenbild mit luftigem AbstandTR
  • Unbekannter aber schöner Trichterling (Clitocybe spec) bei Fichten am Wegrand TR
  • Flattrige Koralle (Ramaria flaccida) ein Fichtenbegleiter und nicht sehr häufig TR
  • Tödlich giftig der Grüne Knollenblätterpilz (Amanita phalloides) TR
  • Die eßbare Krause Glucke oder Fette Henne (Sparassis crispa) ist eine parasitische Pilzart die Kiefern bevorzugen Das Outfit erinnert an einen ockergelblichen Badeschwamm
  • Der giftige Russula fuscorubroides riecht fruchtig aber schmeckt schärflich und ist giftig TR

Seite 1 von 34
No Calendar Events Found or Calendar not set to Public.

Giftnotruf: 0361 730 730

16. Tage der Pilze

  • Pilzsachverständiger der DGfM Alexander Glomb und seine Schwester Gina

meist gelesen!

  • Tage der Pilze vom 26. - 28.09 2003 +

    Testen Sie Ihr Pilzwissen und gewinnen Sie!Nachdem im Jahre 2002 die Tage der Pilze nicht stattfanden, steht der Termin für weiterlesen
  • Blick für heimische Pilze schärfen +

    Pilzverein gründet sich Freitag um 19 Uhr / Organisierte WanderungenFoto: Volker JödickeMorchelwanderung 2002Herbsttrompete, Rauchblättriger Schwefelkopf, Papageiensaftling... - Pilzkennern und Feinschmeckern dürften Gaumenfreuden weiterlesen
  • Am 21. März ist der Tag des Waldes +

    Am 21. März ist der "Tag des Waldes". Mecklenburg-Vorpommern hat insgesamt eine Waldfläche von 504.000 Hektar. "Das Land setzt sich weiterlesen
  • Gründung des Pilzvereines war erfolgreich +

    18 Pilzfreunde nahmen an der Gründungsveranstaltung teilGeschafft, der erste freie Pilzverein in Mecklenburg- Vorpommern ist gegründet. Im Beisein von Prof. weiterlesen
  • Startschuss mit Herbsttrompete +

    Pilzverein Rehna wurde aus der Taufe gehoben "Wir wollen nicht tagen, sondern durch die Wälder streifen", formuliert Jörg Müller, Vorstandsmitglied weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Login